Home

 

Die Abteilung für Sozial- und Rechtspsychologie begrüßt Sie auf unseren Seiten. Hier finden Sie  Informationen zu unserer Forschung und Projekten in der Abteilung. Darüber hinaus können Sie an aktuellen Studien teilnehmen und sich über weitere Forschungsprojekte informieren lassen.

Forschungsschwerpunkte der Abteilung für Sozial- und Rechtspsychologie sind insbesondere:

  • Datengetriebene Ansätze zur inhaltlichen Beschreibung von Stereotypen
  • Vorurteile, Stigmatisierung und Labelling-Effekte
  • Repräsentationen von Geschichte und Intergruppenbeziehungen
  • Implicit Social Cognition
  • Verschwörungsmentalität
  • Automatische Prozesse sexuellen Interesses
  • Atypische und paraphile sexuelle Interessen
  • Sexualstraftäter
  • Indirekte reaktionszeitbasierte Messverfahren

 

Aktuelle "in press" Paper:

Banse, R., Schmidt, A. F., & Mokros, A. (in press). Vorschläge zur Evaluation der Wirksamkeit von Komponenten komplexer Behandlungsmaßnahmen für Straftäter. In J. Endres & S. Suhling (Hrsg.), Behandlung im Strafvollzug: Ein Handbuch für Praxis und Wissenschaft. Springer.

Molenaar, C., Blessin, M., Erfurth, L., & Imhoff, R. (in press). Were we stressed or was it just me - and does it even matter?: Efforts to disentangle individual and collective resilience within real and imagined stressors. British Journal of Social Psychology.

Nicolas, G., Fiske, S., Koch, A., Imhoff, R., Unkelbach, C., Terache, J., Carrier, A., & Yzerbyt, V. (in press). Relational versus structural goals prioritize different social information. Journal of Personality and Social Psychology.

Oberlader, V. A., Banse, R., Beier, S., & Schmidt, A. F. (2021). Law-abiding versus criminal identity and self-efficacy: A quantitative approach to unravel psychological factors supporting desistance from crime. PsyArXiv. https://doi.org/10.31234/osf.io/wp6m8

Rudert, S., Gleibs, I. H., Gollwitzer, M., Häfner, M., Hajek, K. V., Harth, N., Häusser, J. A., Imhoff, R., & Schneider, D. (in press). Us and the virus: Understanding the COVID-19 pandemic through a social psychological lens. European Psychologist.

Schmidt, A. F., Koppehele-Gossel, J., Banse, R., & Imhoff, R. (2021). Testing causal explanations of viewing time measures of sexual interests. PsyArXiv. https://doi.org/10.31234/osf.io/x2cqw

Schmidt, A. F., & Banse, R. (in press). Using indirect measures of sexual interest in forensic contexts - Past, present, and future. In K. Uzieblo, W. Smid, & K. McCartan (Eds.), Challenges in the management of people convicted of a sexual offence: A way forward. Palgrave-Macmillan.

Aktuelle Informationen aus der Sozial- und Rechtspsychologie finden Sie außerdem auf unserer Facebook-Seite.