Psychologie und Recht

Iustitia

Als Studierende an der JGU Mainz haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Veranstaltungen im Bereich Psychologie und Recht zu belegen und sich bescheinigen zu lassen, um die entsprechende Schwerpunktsetzung im Curriculum Vitae zu verdeutlichen. Dafür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten – das Zertifikat „Psychologie und Recht“, welches Studierenden des M.Sc. Psychologie mit dem anwendungsorientierten Schwerpunkt vorbehalten ist, da es die Teilnahme an zwei Seminaren des Masters zwingend voraussetzt. Die zweite Möglichkeit – die Bescheinigung über rechtspsychologische Inhalte – ist für alle Studierenden der Psychologie offen. Beide Bescheinigungen können auch genutzt werden, um sich im Rahmen der Ausbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie die bereits erbrachten Leistungen zumindest teilweise anerkennen zu lassen.

 

Zertifikat "Psychologie und Recht"

Zertifikat „Psychologie, Rechtswissenschaft und Kriminologie – Zertifikat über den Erwerb interdisziplinärer Kompetenzen im Bereich des Straf- und Familienrechts“
In Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des „Zentrum für Interdisziplinäre Forensik (ZIF)“können Studierende ein Zertifikat über den Erwerb interdisziplinärer Kompetenzen im Bereich des Straf- und Familienrechts erwerben. Das Zertifikat bestätigt erworbene rechtspsychologische Kernkompetenzen, sowie die Teilnahme an Veranstaltungen, die den für die Rechtspsychologie besonders relevanten interdisziplinären Dialog zwischen Psychologie, Rechtswissenschaft und Kriminologie fördern. Das Zertifikat soll interessierten Studierenden die Möglichkeit geben, die entsprechende Schwerpunktsetzung im Curriculum Vitae zu verdeutlichen.
Um das Zertifikat zu erhalten, müssen mindestens die folgenden Veranstaltungen besucht werden (die jeweiligen Bestätigungen müssen bei Ausstellung vorgelegt werden):

  • Vorlesung „Einführung in die Rechtspsychologie“ (Bescheinigung durch bestandene Prüfung / quittierte Anwesenheit)
  • die Seminare „Familienrecht“ und „Strafrecht“ (angeboten im M.Sc. mit dem anwendungsorientierten Schwerpunkt; für andere Studierende s.u.)
  • ein Seminar zu den juristischen Grundlagen für Psycholog/-innen
  • zumindest ein Seminar aus der Reihe „Psychologie und Jura: Zusammenarbeit im Netzwerk“ (die üblicherweise im Wintersemester zum Familienrecht und im Sommersemester zum Strafrecht angeboten werden)
  • eine bescheinigte Veranstaltung aus dem Vorlesungsverzeichnis der Rechtswissenschaften
  • eine bescheinigte Veranstaltung aus dem Vorlesungsverzeichnis der Kriminologie

Studierende, die dieses Zertifikat anstreben, melden sich bitte formlos bei Frau Dr. Aileen Oeberst (aoeberst@uni-mainz.de) an. Für das Zertifikat gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Vorgaben.
Das Zertifikat wird im Prüfungsamt des Psychologischen Instituts (Frau Eva Habelitz) ausgestellt, es empfiehlt sich die Liste mit den besuchten Veranstaltungen im Vorfeld per E-Mail zuzusenden (habelitz@uni-mainz.de). Spätestens bei Abholung müssen die jeweiligen Bescheinigungen vorgelegt werden.

 

Bescheinigung über rechtspsychologische Inhalte

Studierende, die nicht im M.Sc. Psychologie mit anwendungsorientiertem Schwerpunkt eingeschrieben sind, haben die Möglichkeit, sich eine Vertiefung im Bereich Recht & Psychologie durch die Teilnahme an folgenden Veranstaltungen bescheinigen zu lassen:

  • Vorlesung „Einführung in die Rechtspsychologie“ (Bescheinigung durch bestandene Prüfung / quittierte Anwesenheit
  • ein Seminar zu den juristischen Grundlagen für Psycholog/-innen
  • zumindest ein Seminar aus der Reihe „Psychologie und Jura: Zusammenarbeit im Netzwerk“ (üblicherweise im Wintersemester zum Familienrecht und im Sommersemester zum Strafrecht angeboten werden)
  • eine bescheinigte Veranstaltung aus dem Vorlesungsverzeichnis der Rechtswissenschaften
  • eine bescheinigte Veranstaltung aus dem Vorlesungsverzeichnis der Kriminologie

Weitere Veranstaltungen darüber hinaus können zusätzlich eingetragen werden. Auch diese Bescheinigung wird im Prüfungsamt des Psychologischen Instituts (Frau Eva Habelitz) ausgestellt, es empfiehlt sich die Liste mit den besuchten Veranstaltungen im Vorfeld per E-Mail zuzusenden (habelitz@uni-mainz.de). Spätestens bei Abholung müssen die jeweiligen Bescheinigungen vorgelegt werden.